Braden Tuffels mit Krabben – Ostfriesische Küche

Bratkartoffeln mit Rührei und Nordseekrabben

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Oder auch was neues in der Pfanne entdecken.

Eine Hunderunde war heute im Hause Schaller geplant und dazu eine Runde, die wir so noch nicht hatten. Früh raus, warm angeszogen und los. Die Sonne war heute ein echter Spätzünder und so sahen wir schon auf dem Hinweg den Bauernhof mit dem Schild “Kartoffeln, Eier, Wurstwaren”

Natürlich zieht so ein Schild Schallers Aufmerksamkeit auf sich und so legten wir den Weg dann so, dass wir auf jeden Fall wieder am dem Hof vorbeikommen mussten. Und schon beim “anlanden” am Hof lasen wir… Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick…

Hier gab es Humor passend zu einem leckeren Rezept. Die alte Friesin erzählte bereitwillig aus dem Nähkistchen was hier so alles auf dem Tisch landen kann und was man alles dazu braucht… Ideen, die auf einem einprasseln und die man wirklich alles speichern muss …

Heute Abend gibt es auf dem Hof für die Angestellten: Braden Tuffels. Da der Schaller immer auf der Suche nach neuen Ideen und Rezepten für den Secret Dinner Club ist, wurde er hier direkt helhörig und hat ganz frech gefragt, ob er bei der Zubreitung helfen darf.

Da hatte die Dame des Hofes nichts dagegen und flux schickte der Schaller seine Frau samt Hunde die Runde zu beenden und er selbst fand sich nach dem Händewaschen in der Küche ein. Zunächst hies es für 8 Personen Kartoffeln (Tuffels) schälen dann folgten noch eine ordentliche Portion Zwiebeln und selbstgeräucherten Speck beides in feine Würfeln schneiden.

Dem aufmerksamen Leser wird jetzt auch schon klar, was hier auf dem Teller landen wird. Nämlich Bratkartoffeln …
Nachdem die Kartoffeln ihren Garzeitpunkt entgegen strebten, wurde noch eine große Pfanne Rührei gerührt.

Zum Essen trafen alle am Hof ein incl. meiner Frau ohne die Hunde und es wurde in großer Runde herzlich, deftig geschmaust.
Hier jetzt die Varinate vom Schaller für zuhause Braden Tuffels mit Krabben

Rezept drucken
Braden Tuffels
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Ostfriesisch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 600 g Nordseekrabben gepuhlt
  • 100 g Speckwürfel
  • 8 Stck. Eier
  • 100 ml Milch
  • 1-2 Stck. Zwiebeln
  • Kräuter Dill & Petersilie gehackt
  • Öl zum Braten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Ostfriesisch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln festkochend
  • 600 g Nordseekrabben gepuhlt
  • 100 g Speckwürfel
  • 8 Stck. Eier
  • 100 ml Milch
  • 1-2 Stck. Zwiebeln
  • Kräuter Dill & Petersilie gehackt
  • Öl zum Braten
Anleitungen
  1. Kartfollen schälen und in feine Scheiben schneiden. Speck und Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
  2. Kartoffeln in Öl anbraten bis sich leicht goldbraun sind. Dann die Zwiebel- und Speckwürfel zugeben und fertiggaren.
  3. Zwischenzeitlich die Eier mit der Milch und den Kräutern verrühren und als Rühreiin etwas Öl ausbacken.
  4. Bratkartoffeln zusammen mit dem Rührei und einer Portion Krabben auf dem TEller anrichten und servieren.

Pasta mit Hackfleischsoße und Pilzen

Tomatensoße mit Hackfleisch und Champignons

Eine simple aber schnell gemachte Soße zu Pasta mit Hackfleisch und Pilzen.

Rezept drucken
Pasta mit Hackfleischsoße und Pilzen
Hackfleischsoße mit Pilzen und italienischen Kräutern
Tomatensoße mit Hackfleisch und Champignons
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1-2 EL Öl
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch fein gehackt
  • 500 Gramm Rinderhack
  • 250 Gramm kleine Champignons aus der Dose, am Stück
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Sahne
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 2 EL italienische Kräuter
  • Salz & Pfeffer
  • Parmesan gerieben
  • 500 Gramm Nudeln
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1-2 EL Öl
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch fein gehackt
  • 500 Gramm Rinderhack
  • 250 Gramm kleine Champignons aus der Dose, am Stück
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Sahne
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 2 EL italienische Kräuter
  • Salz & Pfeffer
  • Parmesan gerieben
  • 500 Gramm Nudeln
Tomatensoße mit Hackfleisch und Champignons
Anleitungen
  1. Die gehackte Zwiebel und den Knoblauch glasig dünsten. Dann das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Paprika und Cayennepfeffer zugeben und gut untermengen.
  2. Den Boden im Topf etwas frei schieben und das Tomatenmark hinzugeben. etwas anbraten lassen und dann mit dem Hackfleisch verrühren.
  3. Die abgetropften Champignons zu geben und Farbe nehmen lassen.
  4. Nudelwasser aufsetzen und die Pasta bissfest garen.
  5. Hitze reduzieren. Eine Kelle Nudelwasser zum Hackfleisch geben und anschließend die Sahne und die italienischen Kräuter zugeben. Deckel auf den Topf und ziehen lassen.
  6. Anrichten und mit Parmesan bestreuen. Buon appetito

Chicken Alfredo

Eine Variante von Chicken Alfredo

Rezept drucken
Chicken Alfredo
Ein Gericht bei dem nur ein Topf benötigt wird. Eignet sich also super für das Kochen im Freien, beim Camping im Dutch Oven oder im Potjie
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 EL Öl
  • 400 Gramm Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 400 ml Gemüsebullion
  • 400 ml Hühnerfond
  • 200 ml Milch
  • 2-3 Zehen Knoblauch Geschält & gehackt
  • 500 Gramm Nudeln
  • 300 Gramm Parmesan gerieben
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 EL Öl
  • 400 Gramm Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 400 ml Gemüsebullion
  • 400 ml Hühnerfond
  • 200 ml Milch
  • 2-3 Zehen Knoblauch Geschält & gehackt
  • 500 Gramm Nudeln
  • 300 Gramm Parmesan gerieben
Anleitungen
  1. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke würfeln und den Knoblauch schälen und hacken
  2. Hähnchenbrust im Öl gut braten und den Knoblauch zugeben. Für 1-2 Minuten weiter braten.
  3. Mit Brühe, Fond und Milch ablöschen, die Nudeln zu geben und aufkochen lassen.
  4. Anschließend bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel ziehen lassen, bis die Nudeln weich sind.
  5. Den Parmesan unterheben und servieren. Guten Appetit.

Ein Hauch von Sommer

Ostern ist bekanntlich nicht immer mit schönem Wetter gesegnet und um so schöner ist es, wenn es dieses Jahr so ist. So zieht ein Hauch von Sommer durch das Münsterland.

Also werden im Hause Schaller alle Vorbereitungen getroffen, um die Outdoor Saison zu beginnen. Es wird geräumt und gewischt, aber auch mariniert und gemoppt. Denn natürlich wird standesgemäß auch gleich die Ofen und Grillsaison miteröffnet.

Varianten vom Fleisch ist das heutige Thema und so finden nach und nach Wildschwein, Rind und Schwein den Weg zu den Kohlen, die dem Grill die Welt bedeuten.

Schon Stunden vorher zieht ein leichter Duft von frisch entzündeten Kokosbriketts durch unsere Strasse. Und der Wind tut sein übriges den Nachbarn verstehen zu geben, das heute der Ofen nicht kalt bleibt… was, wann und wie auf den Tellern landet, könnt Ihr im Schaller Instagram Account verfolgen oder im Thomstergram

Im Garten sitzen, Ofen und Grill bei ihrem Job zusehen, ja doch ein Hauch von Sommer.

Pflaumensoße mit Blauschimmelkäse

Eine Soße die sich hervorragend zu Moinkballs, Köttbullar, Armadilloeggs oder auch Rinderfilet eignet.


Rezept drucken


Pflaumensoße mit Blauschimmelkäse

Menüart Soßen
Küchenstil Französisch

Portionen
Portionen


Zutaten
  • 40 g Blauschimmelkäse
  • 1 Glas Pflaumen
  • 1 Stück Ingwer etwa Walnussgroß
  • 1 Zweig Rosmarin ca. 15cm lang
  • 30 g Zucker
  • 1 Stück Limette Den Saft von der ausgepressten Frucht
  • 400 ml Wasser in 300ml und 100ml aufgeteilt
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Salz

Menüart Soßen
Küchenstil Französisch

Portionen
Portionen


Zutaten
  • 40 g Blauschimmelkäse
  • 1 Glas Pflaumen
  • 1 Stück Ingwer etwa Walnussgroß
  • 1 Zweig Rosmarin ca. 15cm lang
  • 30 g Zucker
  • 1 Stück Limette Den Saft von der ausgepressten Frucht
  • 400 ml Wasser in 300ml und 100ml aufgeteilt
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Salz


Anleitungen
  1. Die Pflaumen aus dem Glas in ein Sieb geben und abtropfen lassen

  2. Den Ingwer schälen und fein hacken. Rosmarin waschen und trocken schütteln

  3. In einer Pfanne den Zucker karamellisieren lassen und mit der Hälfte des Limettensaftes ablöschen. 100ml Wasser zugeben und kochen lassen bis der Zucker sich gelöst hat. Dann die restliche Flüssigkeit (Wasser und restl. Limettensaft) zugeben.

  4. Den feingehackten Ingwer, Rosmarinzweig und die Pflaumen zugeben und bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

  5. Mit Dijonsenf, Balsamicoessig und einer Prise Salz sie Soße abschmecken.

  6. Rosmarinzweig entfernen und die Soße mit dem Pürierstab fein pürieren. Dann kalt werden lassen.

  7. Kurz vor dem Servieren den Blauschimmelkäse in Würfeln in die Soße geben und durchrühren.

Guten Appetit