Mehr vom Schaller

Was Thomas Schaller mag, ist strukturiertes Arbeiten, seine Hunde und eine Herausforderung, die auch mithilfe von ausgefallenen Kochutensilien gemeistert werden will.

„Ich hab da was entdeckt und das müssen wir mal ausprobieren…“ sind Worte, die oft von Thomas Schaller zu hören sind.
Und dann kommen Dinge wie Tajine, Dopf und Co. Alles abenteuerlich aussehende Gegenstände, die allerdings mit Thomas seinem Ideenreichtum leckere Gerichte entstehen lassen.

Er ist mit seiner Frau und den Hunden viel unterwegs und das nicht nur in Deutschland. Dabei besuchen sie gern Freunde und lassen sich von den regionalen Köstlichkeiten gern inspirieren. Thomas findet an jedem Ort interessante Kräuter oder Gewürze, die in den kommenden Tagen meistens schon zum Einsatz kommen. Ein Beispiel? Aber gern…

Urlaub am Meer, nennen wir es einmal Friesland…
In der Regel führt Thomas sein Weg in den nächsten „Tante Emma Laden“ ums Ecke, wo die regionalen Köstlichkeiten frisch und gern auch im völligem Chaos zu erobern sind.  Es wird recherchiert und gesucht, probiert und bei einem kleinen Schnack auch mal das ein oder andere typische Gericht der Region erfragt. Warum sollte in den Pannfisch unbedingt Leng? Geht da nicht auch was anderes? Und Fischuschi gibt gern Infos und Ratschläge, wie man was auch mal ganz anders zubereiten kann.

Sei es in den Highlands von Schottland oder auch im urbayrischen 5 Seenland, gegessen wird überall und immer lecker. So sind bei jeder Reise auch immer neue Ideen im Gepäck. Denn wo kann man die einheimischen Gerichte am Besten testen als vor Ort?

Sollten seine Hände mal nicht mit Messer, Gewürzen und oder Fleisch zutun haben, lässt Thomas seiner Kreativität beim Arbeiten mit Holz freien Lauf. Hier entstehen Dinge, die man so einer geraden Holzlatte nicht zugetraut hätte. Die Outdoor Küche wäre nicht Outdoor Küche, wenn Thomas hier nicht alles von hand erdacht, geplant und umgesetzt hätte. Alles mit liebevoller Handarbeit. So entstanden, passend zum Mauerwerk, schicke Holztüren, die sich genial in das ländliche Bild einfügen.

Aber auch der Frau im Hause hat Thomas ein Wunsch erfüllt, als das er das Gartenhäuschen im lustigen schiefen Hexenhausstil gebaut hat. Frei nach dem Motto aus alt mach neu. Denn die Materialien dazu entsprangen eigentlich einer Gartenhütte, die den Besitzern über war. Heute ziert das schwedenrote Hexenhäuschen den Schallerschen Garten und ist nicht mehr wegzudenken.

Solche Projekte sind nicht die einzigen Holzarbeiten, die aus der Werkstatt von Thomas entspringen. Auch das im Haus wohnende Hundevolk bekommen ihre Designer Stücke a la Thomas Schaller.
Wenn es der Frau mal wieder in den Sinn kommt, das das Hundebett nicht mehr zum restlichen Raum passt , ist Thomas sein Können gefragt. Man hört es sägen, schleifen und hämmern, ein dezenter Duft von Kleber und Farbe liegt in der Luft. Ja Thomas at work…
Wenn die drei Border Collies  in den neuen Werkstücken schlummern, ist nicht nur Thomas zufrieden.

Wegbegleiter und Grund für Frischluft in Thomas Schaller seiner Freizeit sind die drei Border Collies. Ein Hobby seiner Frau aber auch ein großer Teil seines Lebens. Die drei haben durch Thomas und seiner Tätigkeit in München eine ordentliche Grunderziehung genossen und waren bei seiner Arbeit im Verlag desöftern Teil des Teams. Hundeschule und Geocaching waren das Wochenendprogramm für Thomas. Heute haben alle drei „Abitur“ und das Geocaching ist geblieben…

Langeweile und Thomas Schaller … never ever…